SuperSonntag, 24.12.2017

DN-Woche, 20.12.2017

Homepage der Stadt Düren, 18.12.2017

Lions Club Düren-Rurstadt spendet 6.000 Euro Weihnachtsgeld für 60 Seniorinnen und Senioren

Düren, den 18.12.2017

Düren. „Die Mitglieder des Lions Club Düren-Rurstadt tragen ihren Namen zu Recht, kämpfen mit Mut, Kraft und Engagement für andere Menschen“, sagte Thomas Hissel, Sozialdezernent der Stadt Düren, bei der Übergabe von 60 Briefumschlägen mit je einem Weihnachtsgruß und einem Geldgeschenk von 100 Euro, die für Seniorinnen und Senioren der Stadt bestimmt sind.

Dr. Christof Börgermann (6. von links), Präsident des Lions Club Düren-Rurstadt, überreicht Wolfgang Nolden (5. von rechts), dem stellvertretenden Leiter des Sozialamtes der Stadt Düren, die 60 Briefumschläge für Seniorinnen und Senioren. Foto: Stadt Düren

 

Dr. Christof Börgermann (6. von links), Präsident des Lions Club Düren-Rurstadt, überreicht Wolfgang Nolden (5. von rechts), dem stellvertretenden Leiter des Sozialamtes der Stadt Düren, die 60 Briefumschläge für Seniorinnen und Senioren. Foto: Stadt Düren

 

Bei vielen älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger ist die Not groß. Sie leben von den Leistungen der Grundsicherung und müssen mit jedem Cent rechnen. Der Lions Club Düren-Rurstadt will diese Menschen in der Vorweihnachtszeit unterstützen, damit auch sie sich die Weihnachtstage schöner gestalten können. Schon zum fünften Mal startet der Club diese Aktion aus dem Erlös des legendären Entenrennens.

Wolfgang Nolden, stellvertretender Leiter des Sozialamtes, nahm die Briefumschläge entgegen. Zusammen mit Thomas Hissel und Paul Zündorf, Technischer Beigeordneter der Stadt Düren, bedankte er sich im Namen der Empfänger, die das Geld nicht nur brauchen, sondern sich auch sehr darüber freuen. „Es ist mehr als eine kleine Geste, es verändert die Vorweihnachtszeit für die Menschen!“
Dr. Christof Börgermann, derzeit Präsident des Lions Club Düren-Rurstadt, der die Umschläge überreichte, erklärte: „Ich freue mich, das Geld in guten Händen zu wissen. Aus Datenschutzgründen kennen wir die Empfänger nicht.“ Die Mitarbeiter des Sozialamts wählen aus dem Kreis der betreuten Personen die Empfängerinnen und Empfänger aus und übergeben die Umschläge persönlich.
Wie die Mitarbeiter des Sozialamts aus der Erfahrung der letzten Jahre berichteten, kommt diese Aktion bei den Empfängern sehr gut an, manche sind tief bewegt und sehr dankbar. Alle waren sich darin einig, dass sich 60 Mitbürgerinnen und Mitbürger auch dieses Jahr sehr darüber freuen werden.
Das nächste Entenrennen, für das 33 Mitglieder des Lions Club Düren-Rurstadt und viele Partner tätig sind, ist schon anvisiert: Am Samstag, dem 4. August 2018, geht es in die 11. Runde, der Entenverkauf beginnt im Mai 2018.

 

Düren, 12.12.2017    Übergabe von 60 Spendenbriefen mit je 100 EUR an das Sozialamt Düren

Lions Club Düren-Rurstadt verteilt mehr als 25.000 Euro Spendengelder

Düren, den 16.08.2017

Düren. „Wir freuen uns, dass das Entenrennen in der Stadt Düren am letzten Samstag der Annakirmes auf so große Resonanz trifft“, sagte Paul Zündorf, Technischer Beigeordneter der Stadt Düren, bei der Scheckübergabe aus dem Erlös des letzten Entenrennens des Lions Club Düren-Rurstadt im Bürgerbüro. Als Vertreter von Bürgermeister Paul Larue bedankte er sich bei allen, die das Entenrennen alljährlich zu einem Erfolg machen, und bei denen, die all die kleinen Enten und die großen Sponsoren-Enten auf den Weg bringen.

 

 

Das vom Lions Club Düren-Rurstadt veranstaltete Entenrennen ist inzwischen zu einem Event in Düren geworden. Mit den eingeworbenen Geldern werden viele karitative Zwecke in Düren und Umgebung  unterstützt. 3500 kleine Renn-Enten und etwa 250 Sponsoren-Enten lieferten sich dieses Jahr spannende Rennen auf der Rur.
Die prachtvollen Sponsoren-Enten, von der Freiheitsstatuen-Ente über die Zebra-Ente bis hin zur „Mutanten-Enten-Variante“, der gar Pfauenfedern gewachsen sind, können in einer Ausstellung im Bürgerbüro noch bis zum 25. August bestaunt werden. „ Mit welcher Kreativität die Sponsoren ihre Enten dekorieren, ist beeindruckend“, so der Präsident des Lions Clubs Düren-Rurstadt, Dr. Christof Börgermann.
Dieser sehr schöne Rahmen wurde genutzt, um Spendengelder von mehr als 25.000 EUR an karitative Institutionen und Bildungseinrichtungen und zwei engagierte Mitbürgerinnen der Stadt zu übergeben. „Dieses Geld“, erklärte der Präsident, „stammt von Dürener Bürgerinnen und Bürgern, die ihr Herz und ihre Geldbörse für einen guten Zweck geöffnet haben und dadurch viele soziale Projekte unterstützen und gleichzeitig zu einer spaßigen und spannenden Veranstaltung beitragen.“ 
Über die Zuwendungen freuten sich die Empfänger: Sozialwerk Dürener Christen, IN VIA, Hospiz-Bewegung, Telefon-Seelsorge, Donum Vitae, Frauen helfen Frauen,  Alten- und Pflegezentrum St. Nikolaus, Sorgenkinder Merzenich, Sozialdienst Katholischer Frauen, Jugendheim Düren-Ost, Kunstakademie Heimbach, Waldjugendspiele, die Städtischen Grundschulen St. Bonifatius und Merken, Lieselotte von Ameln und Roswitha Frenken, die für bedürftige und alleinstehende Menschen Weihnachtsfeiern ausrichten, Kinderheim St. Josef, Verein Philippos e.V. und der Boxring Düren.
Weitere Spenden werden in den kommenden Monaten ausgeschüttet werden.

Zugleich übergab der Präsident des Lions Clubs auch den Wanderpokal für die schnellste Sponsoren-Ente an den diesjährigen Sieger, die bekannte Band „Die Bremsklötz“ mit ihrer Siegerente „Bremsi“, die sich von ihrem Namen nicht ausbremsen ließ.