In diesem Ordner sind Projekte, die in 2016 abgeschlossen wurden, chronologisch dargestellt. Das jeweils letzte Projekt ist immer als oberstes aufgeführt

Düren, 13.12.2016

 

 Weihnachtsbäume für das Kinderheim St. Josef

 

Auch in diesem Jahr sollten die Kinder vom Kinderheim St. Josef in Düren nicht ohne Weihnachtsbaum bleiben. Der Lions Club Düren-Rurstadt, der schon am Tag zuvor mit etwa 30 Kindern des Kinderheims auf Schloss Merode eine Weihnachtsfeier mit dem Besuch des Nikolaus gestaltet hat,  übergab heute für jede Gruppe einen Weihnachtsbaum. Stellvertretend für die Heimleitung nahm Heike Schäfer die Bäume entgegen und bedankte sich herzlich.

Der Lions Club hatte Melanie Hurtz von der Firma Johann Hurtz Man’s Weihnachtsbäume angesprochen, die sich wie schon in den letzten Jahren spontan bereit erklärt hatte, die Weihnachtsbäume zur Verfügung zu stellen. 

 

Merode, 12. Dezember 2016

 

Weihnachtsfeier auf Schloss Merode mit Kindern des Kinderheims St. Josef

 

Seit 9 Jahren gestaltet der Lions Club Düren-Rurstadt eine Weihnachtsfeier auf Schloss Merode und lädt dazu Kinder aus dem Kinderheim St. Josef, Düren ein. Prinzessin von Merode hat auch in diesem Jahr dankenswerterweise wieder eine große Räumlichkeit im Schloss für die Feier zur Verfügung gestellt. Für die Kinder ist es etwas ganz Besonderes, einmal in einem richtigen Schloss zu sein. Weil die Kinder kräftig Weihnachtslieder singen, kann auch der Nikolaus nicht am Schloss vorbei gehen und hat für jedes Kind ein kleines Geschenk dabei.

Düren, 5.12.2016

Weihnachtsgeschenk für 60 Seniorinnen und Senioren

Zum vierten Mal in Folge stellt der Lions Club Düren-Rurstadt  6000 EURO aus dem Hilfsfonds  seines Fördervereins zur Verfügung, um 60 bedürftigen Seniorinnen und Senioren  einen Weihnachtsgruß mit jeweils 100 Euro zukommen zu lassen. „Mit dieser Aktion wollen wir auch in diesem  Jahr wieder vielen Seniorinnen und Senioren eine Freude in der Vorweihnachtszeit bereiten“, so  Dr. Hans-Friedrich Ott, der Präsident des Lions Clubs Düren-Rurstadt. Das Geld stammt aus dem 9. Dürener Entenrennen im Sommer 2016.  

Der Lions Club Düren-Rurstadt hat sich seit nunmehr vier Jahren neben der Unterstützung von Jugendlichen auch die Unterstützung von Seniorinnen und Senioren zur Aufgabe gemacht. Um die Anonymität der Empfänger zu wahren, wurden die Weihnachts-Briefumschläge an das Sozialamt der Stadt Düren zur Verteilung übergeben. Die Mitarbeiter des Sozialamts suchen die Empfängerinnen und Empfänger aus, die dieses Geschenk am nötigsten gebrauchen können.  Durch Rückmeldungen in den letzten Jahren auf unsere Weihnachtsbrief-Aktionen haben wir erfahren, dass wir damit den Empfängerinnen und Empfängern eine große Freude bereitet haben. Das bestätigten auch der zuständige Dezernent Thomas Hissel und der neue Sozialamtsleiter Michael Ramacher, die die 60 Briefumschläge in Empfang nahmen und im Namen der Stadt, aber auch im Namen der begünstigten Seniorinnen und Senioren einen herzlichen Dank an die Mitglieder des Lions Clubs Düren-Rurstadt sagten. 

Heilpädagogisches Reiten auf dem IslandpfHerdehof Roßbroich, Hürtgenwald, 28.11.2016

 

6 Kinder der OGS Merken nehmen an dieser Aktion teil. Die Kinder sollen beim heilpädagogischen Reiten lernen, sich selbstbewusster zu bewegen, ihre Bewegungen besser zu kontrollieren, Kommunikation mit den Tieren zu üben, und die Bedürfnisse der Tiere kennen erfahren. Der Lions Club Düren-Rurstadt fördert diese Maßnahme mit 3.200 EUR und finanziert damit 20 Unterrichtseinheiten und den notwendigen Transport der Kinder. Am 28.11.2016 haben einige Mitglieder des Lions Clubs auf dem Islandpferdehof eine heilpädagogische Reitstunde beobachtet und waren alle überzeugt, dass die Förderung den Kindern wirklich zu gute kommt und sehr sinnvoll ist.

Übergabe eines Anhängers als Spende an die Christophorus-Schule in Düren, 07.10.2016

Der Lions Club Düren-Rurstadt spendet der Christophorus-Schule in Düren einen doppelachsigen Anhänger mit Kastenaufbau. Diese Spende im Wert von etwa 5.000 EUR  macht es für die Schule einfacher, bei Fahrten mit den Schülergruppen behindertengerechte Fahrräder, Rollstühle, großes Gepäck und dergleichen mitzunehmen. Der Anhänger wurde auf dem Gelände der Schule offiziell an die Schule übergeben. 

Die Christophorus-Schule leistet eine ausgezeichnete Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, die geistig und körperlich benachteiligt sind.

Wie die Leiterin der Schule, Frau Weise-Küppers, erklärte, werden häufig mit den Schülern in kleineren Gruppen Unterrichtsfahrten unternommen. Dabei wird der Anhänger gute Dienste leisten und die Möglichkeiten zugunsten der Schüler erweitern.

 

Mit der Schule wurde ein doppelachsiger Anhänger mit verschließbarem Kastenaufbau und möglichst großer Ladefläche ausgewählt. Der Förderverein der Schule hat für die Anhängerkupplung am Bus gesorgt und wird die Unterhaltskosten übernehmen. 

Ausflug mit dem Seniorenwohnheim St. Nikolaus zum Gartenschaupark in Zülpich, 27.09.2016

 

Lange geplant und sehr gut vom Seniorenwohnheim St. Nikolaus vorbereitet, kann heute der Ausflug in den Gartenschaupark starten. 

35 Senioren und das notwendige Begleitpersonal werden auf einen großen und vier kleinere Busse verteilt und gehen auf die Reise nach Zülpich. 

Bei herrlichem Sonnenschein und angenehmer Temperatur erreichen die Ausflügler den Gartenschaupark am Sportsee in Zülpich. Zuerst gibt es eine Stärkung im Seerestaurant mit Kaffee und Kuchen. Der Präsident des Lions Clubs Düren-Rurstadt, Dr. Hans-Friedrich Ott, begrüßt die Senioren und die Begleiter/-innen und wünscht einen guten Appetit und einen unterhaltsamen Nachmittag. Die Sprecherin des Seniorenrats, Frau Sinzig, und Herr Zeller von der Heimleitung bedanken sich im Namen aller für den jährlichen Ausflug, der in diesem Jahr zum 3. Mal stattfindet. 

Es schließt sich eine kleine Greifvogel-Schau an, die allen Beteiligten viel Freude mach. Die Schneeeule ist so geduldig und furchtlos, dass alle, die sie einmal streicheln wollen, fühlen können, wie weich sich das Gefieder anfühlt.

Nach einem Sparziergang durch den Gartenpark sammeln sich alle am Ausgang. Jeder noch so schöne Tag geht einmal zu Ende. Ein Gruppenfoto zur Erinnerung, dann geht es wieder in Richtung Düren.

 Waldjugendspiele im Burgauer-Wald, 21.09.2016

  

Alles über die Dürener Waldjugendspiele ist in dem Artikel aus der Dürener Zeitung vom 22.09.2016 bestens beschrieben. Viele Schulklassen haben daran teilgenommen. Wir haben die Kinder besucht und konnten feststellen, wie viel Spaß sie an all den Stationen im Wald hatten. Zur Ergänzung noch einige Fotos, die wir bei der Gelegenheit gemacht haben.  (Das Rückepferd Lucky musste sich nicht so quälen, wie es auf dem Bild wirkt, vielmehr hat der Pferdeführer ihm eine Möhre vor die Nüstern gehalten. Nach dieser Möhre streckt sich das Pferd, das Rücken des Stammes stört es dabei überhaupt nicht.)

Spendenübergabe am 16.08.2016 im Bürgerbüro und Übergabe des Wanderpokals

 

 

Bereits zum dritten Mal nutzen der Lions Club Düren-Rurstadt und sein Förderverein die Ausstellung der Sponsoren-Enten im Bürgerbüro, um Spendengeldzusagen in einer Höhe von mehr als 15.000 EUR zu übergeben. 

Die Spenden gehen zugunsten folgender Projekte:

-       Frau Frenken, Weihnachtsfeier mit bedürftigen und einsamen Menschen

-       Frau von Ameln, Weihnachtsfeier mit bedürftigen und einsamen Menschen

-       Frauen helfen Frauen

-       Hospiz-Bewegung

-       Telefonseelsorge

-       In Via

-       Donum vitae

-       Dürener Tafel, Kinderfonds

-       Grundschule St. Bonifatius, Projekt „Gewaltfrei lernen“

-       Seniorenwohnheim St. Nikolaus, Ausflug in den Gartenpark Zülpich

-       ISM, Interessengemeinschaft Sorgenkinder Merzenich, Ferienfahrt Behinderter

-       Ev. Gemeinde Düren, Jugendarbeit

-       Sozialdienst Katholischer Frauen, Urlaub mit bedürftigen Familien   

 

Daneben wurde Menschen in Notsituationen aus dem Hilfsfonds unbürokratisch und schnell geholfen.

Der Lions Club und sein Förderverein hoffen, dass dank der positiven Unterstützung des Entenrennens durch die Bürger aus Düren und der Umgebung auch im nächsten Jahr wieder umfangreich geholfen werden kann.

 

Im Rahmen der Veranstaltung im Bürgerbüro wird auch der Wanderpokal für die Siegerente des Rennens der Sponsoren-Enten übergeben.

 

Gewonnen hat in diesem Jahr die Firma Vossen und Söhne.

Düren 4.07.2016

 

 

Anlässlich des Todes unseres Senior-Mitgliedes, Dr. J. Weyrauch, wurde auf Wunsch der Familie anstelle von Blumen um Spendengelder für den LC Düren-Rurstadt gebeten.  

Lieselotte Weyrauch und der Lions Club haben sich dann entschlossen, für die Spendengelder dem St. Nikolaus Seniorenwohnheims eine seniorengerechte Bank und eine größere Zahl von Sitzpolstern zu schenken.

Am 4.07. wurde dann das  Geschenk dem Seniorenwohnheim im Beisein von Lieselotte Weyrauch und einigen Mitgliedern des Lions Clubs Düren-Rurstadt offiziell übergeben.

Zum äußeren Zeichen wurde eine Plakette mit der Aufschrift

 

                               "Gespendet im Gedenken an

                                        Dr. J. Weyrauch,

                   Lieselotte Weyrauch und Lions Club Düren-Rurstadt"

 

an der Rückenlehne der Bank angebracht. Die Heimleitung überreichte Lieselotte Weyrauch zum Dank einen wunderschönen Blumenstrauß.

04.05.2016

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Teilnehmer des Sprachkurses  mit dem Leiter der VHS-Rureifel, den Dozentinnen, den Präsidenten und einigen Mitgliedern des Rotary Club Düren und des Lions Club Düren-Rurstadt

 

 

Sprache ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen Eingliederung

Rotary Club Düren und Lions Club Düren-Rurstadt fördern Sprachkurse für Migranten

 

 

Junge Menschen, die aus ihren Heimatländern in Afrika vor Willkür, aus politischen oder religiösen Gründen geflohen sind, haben hier in Düren eine Bleibe gefunden. Nicht alle Flüchtlinge, die zu uns gekommen sind, haben ein Anrecht auf einen Sprachkurs, wollen aber unbedingt schon unsere Sprache erlernen, um sich besser integrieren zu können und in der Zukunft mehr Chancen auf einen Praktikumsplatz, eine Ausbildung oder einen Arbeitsplatz zu haben. Die VHS Rureifel kann zur Zeit zwei Sprachkurse anbieten, da sich der Rotary Club Düren und der Lions Club Düren-Rurstadt bereit erklärt haben, die Finanzierung zu übernehmen. Zwei Dozentinnen stehen für die Kurse zur Verfügung. Der Rotary Club Düren hat sich bereit erklärt, die Kosten für die Lehrerstunden zu übernehmen, der Lions Club Düren-Rurstadt spendet die Lehrbücher und Lehrmaterial.

Am Mittwoch, den 4.05.2016 konnten sich Mitglieder der Clubs in den Räumlichkeiten der VHS-Rureifel vom Lerneifer der Schüler überzeugen und ließen sich durch den Leiter, Herrn Resch, und eine Dozentin über das Konzept, das hinter der Einrichtung dieser Kurse steht, informieren.

 

Am Ende des Besuches waren sich die Mitglieder beider Clubs einig darin, dass mit dem eingesetzten Geld ein sinnvoller Beitrag zu einer erfolgreichen Integration geleistet wird. 

 

Praktische Hilfe bei der Orientierung - Lions Förderverein Düren-Rurstadt unterstützt Sozialamt mit Ratgeber

Düren, den 27.04.2016

Düren. Als eine Orientierungshilfe für das Leben in Deutschland haben Studenten und Doktoranden aus Hamburg einen „Refugee Guide“ als Orientierungshilfe für Flüchtlinge in Deutschlands entworfen. Die 16-seitige Broschüre bietet in den Sprachen der häufigsten Herkunftsländer praktische Tipps und Informationen zum Alltag in ihrem neuen Heimatland.

 

Im Dürener Rathaus haben jetzt Mitglieder des Lions Clubs Deutschland sowie des Lions Fördervereins Düren-Rurstadt e.V. 1.000 Informationsbroschüren an Vertreter der Stadt übergeben.

 

 

Im Rahmen einer Spendenaktion hat der Lions Förderverein Düren-Rurstadt e.V. dem Stadtsozialamt Düren jetzt rund 1.000 Exemplare dieser Informationsbroschüre in elf Sprachen zur Verfügung gestellt und im Dürener Rathaus übergeben. Thomas Hissel, Sozialdezernent und Erster Beigeordneter der Stadt, dankte den Lionsclub-Mitgliedern für das Engagement der Organisation in Flüchtlingsfragen. „Diese Publikation unterstützt uns sehr in unserem Bemühen, den Menschen, die auf der Flucht aus ihrer Heimat in Düren untergekommen sind, schnell zu integrieren.“

Die von den deutschen Lions Clubs selbst als „Willkommensgruß in Papierform“ bezeichnete Broschüre enthält neben amüsanten Zeichnungen über das Leben in Deutschland auch Antworten zum Verhalten in der Öffentlichkeit sowie Erklärungen zu persönlichen Freiheiten und Pflichten, Verhalten in Notfällen oder etwa Formalitäten bei Behörden. „Es ist eine Gebrauchsanweisung für Deutschland und diejenigen, die bereits praktische Erfahrungen mit dem Refugee Guide gesammelt haben, loben vor allem die vielseitige praktische Anwendbarkeit.“, erklärt Gerhard Bigalke, Distrikt Governor Lions Club International.
„Für den Lions Förderverein Düren-Rurstadt stand schnell fest: Dies ist eine gute Sache und bedarf einer schnellen Umsetzung.“, ergänzt Axel Leroy. Er freue sich, dass die Stadt Düren den Ball aufgenommen und die Aktion der Lions umgesetzt hat.

Die Verteilung der Broschüren hat zwischenzeitlich begonnen, berichtet Nihal Cekme vom Sozialamt der Stadt Düren.

Düren, 12. März 2016

 

 

 

Unterstützung für die Dürener Tafel

 

Der Dürener Tafel fehlt es oftmals an Grundnahrungsmitteln, um die inzwischen über 2000 Kunden hinreichend versorgen zu können. Der Lions Club Düren-Rurstadt hat in der Vergangenheit wiederholt die Dürener Tafel unterstützt und auch jetzt wieder 1000 EUR zur Verfügung gestellt, die genutzt wurden, um 3300 kg Kartoffeln einzukaufen.  

Auch wenn jeder Kunde nur einen kleinen Vorrat für die nächsten Tage erhält, reicht diese Menge nach Aussage von Frau Becker, der Leiterin der Dürener Tafel, nur wenige Wochen. Die Beschaffung von Lebensmitteln, die eine lange Haltbarkeit haben, stellt für die Dürener Tafel eine besondere Schwierigkeit dar. Meist müssen sie von Spendengeldern erworben werden. Das ist Grund genug für den Lions Club Düren-Rurstadt,  einen Teil des Geldes, das durch das jährliche Entenrennen auf der Rur generiert wird, der Dürener Tafel für solche Beschaffungen zur Verfügung zu stellen.

 

Am Samstag, 12.03.2016, übergaben der Präsident des Lions Clubs Düren-Rurstadt, Axel Leroy, und einige Mitglieder  in den Räumen der Tafel die erste Charge der Kartoffellieferung. Sie konnten  dabei auch ein wenig das Wirken der ehrenamtlichen Kräfte der Dürener Tafel beobachten, die alle Waren für die schon wartenden Kunden sortierten und bereitstellten. Alle waren sich einig, dass hier eine tolle Arbeit geleistet wird, die wir gerne durch unsere Spenden unterstützen.